" " " " " "
Depression

Depressionen mit Ketamin behandeln



Wenn eine Depression nicht auf die üblichen Medikamente anspricht, gibt es auch noch eine andere Option.

Seit einiger Zeit konnten Studien zeigen, dass mit einer Infusion mit Ketamin auch sonst therapierefraktäre Depressionen behandelt werden können.


Depression
Ketamin wird seit langem für Narkosen und zur Schmerztherapie verwendet. Durch seinen Wirkmechanismus führt es für die Dauer der Anwendung zu einer Loslösung vom den eigenen Gedanken und Problemen und subjektiv von dem Zustand der Depression.
Die antidepressive Wirkung setzt innerhalb von Stunden ein und hält mehrere Tage an. Je nach Bedarf kann die Infusion wiederholt werden.

Ketamin hat den Ruf, dass es Halluzinationen und Angstzustände auslösen kann. Nach einem entsprechendem vorbereitenden Gespräch, in ruhiger Umgebung und bei Bedarf zusätzlicher sedierender Medikamente stellt das jedoch keim Problem dar.

Weitere Informationen: