" " " " " "

Belastungsstörung nach Intensivaufenthalt



Nach längerer schwerer Krankheit mit Aufenthalt auf einer Intensivstation können Schlafstörungen Albträume und Angstzustände auftreten.
Diese sogenannte posttraumatische Belastungsstörung beeinflusst das Leben auch wenn die eigentliche Krankheit bereits abgeheilt ist.

Auf einer Intensivstation ist der Patient oft in einem Dämmerzustand und kann nicht klar erkennen was mit ihm geschieht. Dieser zustand löst Ängste aus, die noch lange bestehen bleiben. In Gesprächen kann ich auf Ihre Erlebnisse eingehen und Ihnen erklären was vorgefallen ist und wozu es gedient hat. Dadurch verliert der als bedrohlich erinnerte Intensivaufenthalt an Schrecken und die Ängste verschwinden.